Diese kurze Anleitung gilt vornehmlich für WORD/OFFICE. In DTP-Programmen sollte man besser einen PostScript-Treiber/-Drucker verwenden oder auf die dortigen internen PPD's (PostScript Printer Definitions) zurückgreifen, die man – wenn man Ahnung davon hat – auch ganz individuell konfigurieren kann.


1. Druckertreiber auswählen: Unter dem Apfel-Menü: "Auswahl" –> Acrobat PDFWriter.



Optionen einstellen/ändern im Finder unter ABLAGE/PAPIERFORMAT (oder im Druckerdialog nach Aufruf des Druckbefehls).
Dann alles so einstellen wie in den folgenden Screenshots.



2. "Papierformat": A4. Danach links unten die Optionen für Komprimierung und Schriften einstellen.




3. "Komprimierung/Compression": Alles deaktivieren für den Druck (ASCII-Format oder BINÄR ist egal).
Will man eine PDF-Datei fürs web erstellen, sollte man die Kompression wieder einschalten, damit die Dateigröße klein bleibt.




4. "Schriften/Fonts": ALLE Schriften einbinden. Man kann auch die gewünschten Schriften aus dem linken ins rechte obere Fenster ziehen. Untergruppen ("Subset") einschalten.
Will man eine Datei fürs web erstellen, sollte man die Schriften NICHT einbinden – dann aber auch nur Standardschriften wie Times oder Arial verwenden, die es auf jeder Plattform gibt.




So sollte es funktionieren.
Es kann passieren, dass nach einer Änderung der Optionen die Einstellungen NICHT sofort übernommen werden. Beenden Sie das Programm, aus dem Sie mit PDF-Writer drucken wollen, und starten Sie es neu. Dann klappt's.