Die Erweiterung des Leistungsangebots um produktbegleitende Dienstleistungen stellt sowohl eine strategische als auch eine organisatorische Herausforderung für Unternehmen dar, die bei vielen Sachgutherstellern aufgrund komplexer Anforderungen misslingt. Zudem sind bei der Erstellung von Dienstleistungen Besonderheiten, die von der klassischen Sachgüterproduktion abweichen, zu berücksichtigen. Vor allem die Leistungserstellung und die Ausgestaltung der optimalen Leistungstiefe stellen einen maßgeblichen Problembereich dar. Dieser Problembereich wird mit Hilfe der Entwicklung eines Instruments zur Unterstützung der Verfahrenswahl produktbegleitender Dienstleistungen im Hinblick auf eine Entscheidung zwischen Selbsterstellung, Fremdbezug und Kooperation bearbeitet sowie die Ausarbeitung und Ableitung allgemeiner Überlegungen sowie Handlungsempfehlungen zur Erbringung und Verfahrenswahl produktbegleitender Dienstleistungen vorgenommen.

Sebastian Bartussek
Konzeptionelle Überlegungen zur Erbringung produktbegleitender Dienstleistungen
- make, buy or cooperate? -
ISBN 978-3-86573-748-9
257 S. 38,00 EUR. 2013 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)





Bestellen