Ungeachtet des emphatischen Anspruchs, die Kantische Moralphilosophie diskurstheoretisch reformuliert und im vermeintlich normativen Fundament der Sprache bzw. des sogenannten kommunikativen Handelns unhintergehbar verankert zu haben, ohne dabei Hegels Kantkritik zu verfallen, fällt die Diskursethik von Habermas nicht nur unkritisch noch hinter Kant zurück, sie entgeht de facto auch weder der Kritik Hegels noch der Adornos an der Kantischen Moralphilosophie.

Frank Buhren
Kant und die Diskursethik. Antinomien der Moral bei Kant und Habermas
ISBN 978-3-86573-575-1
113 S. 18,90 EUR. 2010

Inhaltsverzeichnis (PDF)




Bestellen