Das vorliegende Buch untersucht die auswärtige Politik der Türkei nach dem Ende des Ost-West-Konflikts. In der Analyse werden die Einflüsse der bedeutsamsten Determinanten der türkischen Außenpolitik, die außenpolitische Gestaltungsproblematik, die türkische Europapolitik ganz besonders aus der Perspektive der türkischen Integration in die Europäische Union sowie die neue Regionalpolitik am Beispiel der türkischen Kaukasus- und Zentralasienpolitik behandelt. Der Autor versucht, die Außenpolitik der Türkei in der neuen globalen und regionalen Konstellation unter verschiedenen Aspekten zu analysieren, ihre Teilkomponenten in ihrer Gesamtkomplexität darzustellen und die Außenpolitik der Türkei zu lokalisieren bzw. zu verorten. Dies ist insbesondere angesichts der Aktualität der Türkei im Kontext des europäischen Integrationsprozesses von großer Relevanz. Das Buch leistet in diesem Zusammenhang seinen Beitrag.

Efe Çaman
Türkische Außenpolitik nach dem Ende des Ost-West-Konflikts. Außenpolitische Kontinuität und Neuorientierungen zwischen der EU-Integration und neuer Regionalpolitik
ISBN 10: 3-86573-104-X
ISBN 13: 978-3-86573-104-3
434 S. 48 EUR. 2005 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)







Dr. Efe Çaman, geboren 1971 in Istanbul, 1990-1991 Studium der Soziologie an der Mimar-Sinan-Universität Istanbul, 1991-1992 Sprachstudium an der Ludwig-Maximilians-Universität München und am Goethe-Institut München, 1992-1993 Studium der Politikwissenschaft und Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 1993-1998 Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Psychologie an der Universität Augsburg, 1998 M.A. und 2005 Promotion. Stipendien der Universität Augsburg sowie der Friedrich-Ebert-Stiftung. Promotionsstipendium der Universität Augsburg. Lehrbeauftragter am Fachbereich Politikwissenschaft an der Philosophisch-Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg.