Ausgediente, reparaturbedürftige, falsch ausgelieferte Produkte, Ein- und Mehrwegflaschen, Transportbehälter, Ladenhüter, Ausschuss im Produktionsprozess - alles Beispiele für Objekte, die innerhalb des Wirtschaftskreislaufs zurückzuführen und zu entsorgen sind.
In den letzten Jahren haben die ökologischen, ökonomischen und rechtlichen Rahmenbedingungen die Rücknahme von Gütern durch Unternehmen während des gesamten Produktlebenszyklus und die Zuführung zu einer erneuten Verwendung, Verwertung bzw. geordneten Beseitigung verstärkt forciert. Ein effizientes Management derartiger Stoffströme ist für Unternehmen zu einem zentralen Erfolgsfaktor geworden.
In dieser Arbeit werden die Gemeinsamkeiten und Besonderheiten der Entsorgungslogistik und Reverse Logistics herausgearbeitet, die mit dem Aufbau und der Gestaltung solcher Systeme verbundenen Zielinhalte ausführlich erläutert, Lagerhaltungsstrukturen systematisiert und neue deterministische Losgrößenmodelle entwickelt, unter anderem ein dynamisches Modell der Kreislauflogistik mit Losgrößenrestriktion.

Barbara Gobsch
Deterministische Losgrößenmodelle der Entsorgungslogistik und Reverse Logistics
ISBN 978-3-86573-269-9
242 S. 29,80 EUR. 2007 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)