Vietnam ist ein Land im gesellschaftlichen Umbruch. Die aktuellen Transformationen und sozialen Konstellationen sind jedoch nur vor dem Hintergrund der grundlegenden Veränderungsprozesse in den 1990er-Jahren angemessen zu verstehen. In diesem Zusammenhang müssen Fragen und Probleme der Demokratisierung, der nationalen Identität und der urbanen Arbeitsmigration als besonders wichtige Themenkomplexe berücksichtigt werden. Als Ausgangspunkt ist diese Dekade für die gegenwärtige, aber auch zukünftige gesellschaftliche Entwicklung Vietnams von großer Bedeutung. Vietnam Revisited analysiert diese Fragen von einer beidseitigen Perspektive aus, die weder rein vietnamesisch noch gänzlich westlich ist, sondern gesellschaftliche Ambivalenzen wie glokale Interdependenzen in der Entwicklungspolitik aus einer kritischen und produktiven Zwischenposition betrachtet.

Kien Nghi Ha
Vietnam Revisited. Demokratisierung, nationale Identität und adoleszente Arbeitsmigration
ISBN 10: 3-86573-094-9
ISBN 13: 978-3-86573-094-7
191 S. 21 EUR. 2005

Inhaltsverzeichnis (PDF)


Kien Nghi Ha ist Politikwissenschaftler und Autor des viel beachteten Buches Ethnizität und Migration (Einstiege: Grundbegriffe der Sozialphilosophie und Gesellschaftstheorie Bd. 9, Westfälisches Dampfboot, 1999). Im WVB veröffentlichte er die überarbeitete und erweiterte Neuausgabe Ethnizität und Migration Reloaded. Kulturelle Identität, Differenz und Hybridität im postkolonialen Diskurs (2004). Sein neues Buch Hype um Hybridität. Kultureller Differenzkonsum und postmoderne Verwertungstechniken im Spätkapitalismus (Cultural Studies Bd. 11) erscheint im Herbst 2005 im transcript Verlag. Außerdem hat er zahlreiche Aufsätze über kulturelle Entgrenzung, Identitätspolitik, koloniale Präsenzen und Rassismus publiziert.

Homepage des Autors: www.ethnicity.de.vu