Der Verfasser stellt sich in dieser Arbeit das Ziel, Goethes Begegnung mit Hafez und dem Orient als einen Teil des historischen Gesamtprozesses im Wechselverhältnis beider Kulturen darzustellen und den Einfluss der orientalischen Literatur auf Goethe zu untersuchen.
Goethe lernte die erste vollständige Hafez-Übersetzung von Hammer-Purgstall (1812/13) bereits 1814 kennen und sie regte ihn zu dem Zyklus "West-östlicher Diwan" an, der 1814 erschien.
Von den großen klassischen darisprachigen Dichtern erkannte Goethe in Hafez seinen Wahlverwandten, seinen geistigen "Zwilling" und verhalf ihm zu Ansehen in der deutschen Literatur. Hafez fand somit als persischer Dichter Einzug in die deutsche Literatur des 19. Jahrhunderts und genoss beim aufgeklärten Bürgertum Achtung und Anerkennung.

Sayed Haschmatullah Hossaini
Goethes Begegnung mit Hafez, seine Begegnung mit dem Orient
ISBN 978-3-86573-886-8
121 S. 19,90 EUR. 2015

Inhaltsverzeichnis (PDF)




Bestellen