Regionale Kooperation im globalen Wettbewerb - ein vermeintlicher Widerspruch, der mit dem Clusterkonzept erklärt und in der Praxis der Wirtschaftsförderung genutzt werden kann. Eine solche Clusterausrichtung des regionalen Standortmarketings wird hier systematisch untersucht. Dabei werden nicht nur bisher getrennte Theorien verbunden, sondern auch die Praxis des clusterbasierten Standortmarketings dargestellt. Vom Paradebeispiel eines Clusters - das Silicon Valley in den USA - ausgehend werden das Biotechnologiecluster in Bayern und das Mediencluster in Berlin und Brandenburg untersucht. Aus Theorie und Praxis wird schließlich ein Konzept entwickelt und gezeigt: Die Chancen des clusterbasierten Standortmarketings können genutzt werden.

Tobias Huttenloher
Das Clusterkonzept im Standortmarketing der Bundesländer
ISBN 10: 3-86573-211-9
ISBN 13: 978-3-86573-211-8
396
S. 48 EUR. 2006 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)