'Ukraine' und 'Krise' - seit Ende 2013 ist dieses Begriffspaar ständig in der Berichterstattung präsent. Der vorliegende Sammelband nutzt das Konzept der 'Krise', um sich dem vielschichtigen Konflikt in der und um die Ukraine aus unterschiedlichen disziplinären Perspektiven zu nähern und so einen Beitrag zum Verständnis der komplexen gesellschaftspolitischen Zusammenhänge zu leisten. Entstanden ist eine Sammlung von Beiträgen, die von völkerrechtlichen Überlegungen zur sogenannten 'Krim-Krise' über soziologische Betrachtungen zum Wandel politischer Einstellungen in der Ukraine bis hin zu Analysen von Krisenmigration und literarischen Selbstdarstellungen reicht.

Evgeniya Bakalova/Tobias Endrich/Khrystyna Shlyakhtovska/Galyna Spodarets (Hg.)
Ukraine. Krisen. Perspektiven. Interdisziplinäre Betrachtungen eines Landes im Umbruch
ISBN 978-3-86573-879-0
291 S. 44,00 EUR. 2015

I M P U L S E
Studien zu Geschichte,
Politik und Gesellschaft


Hrsg. v.
Marcel Lewandowsky, Michael Meißner, Katarina Nebelin, Marian Nebelin und Swen Steinberg

Band 6

Inhaltsverzeichnis (PDF)




Bestellen