Unternehmensakquisitionen stellen ein wichtiges Objekt der Unternehmensbewertung und des wertorientierten Controlling dar. Um das Akquisitionsobjekt unter der realistischen Annahme eines unvollkommenen und unvollständigen Kapitalmarktes zu bewerten und später sowohl auf der leistungswirtschaftlichen als auch auf der finanziellen Ebene kontrollieren zu können, sind geeignete Methoden der Unternehmensbewertung und der Cashflow-Prognose erforderlich.
Fuhu Li entwickelt ein integriertes Bewertungsmodell, das die Vorteile der Sicherheitsäquivalent-Methode der Unternehmensbewertung verdeutlicht und eine mehrstufige Bewertung und das Controlling des Akquisitionsobjektes im Hinblick auf die Finanzierung und Besteuerung ermöglicht. Im Rahmen der "Leveraged Buyouts" wird die cashflow-orientierte Finanzierungspolitik in das Modell integriert. Außerdem zeigt der Autor, dass durch die Erweiterung des Rappaport-Modells bei der Cashflow-Prognose eine werttreiberspezifische Abweichungsanalyse, insbesondere in der Integrationsphase des Akquisitionsobjektes, vereinfachend durchgeführt werden kann.
Das Buch wendet sich an Lehrende und Studierende der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Controlling und Unternehmensführung. Es bietet Mitarbeitern in Controlling-Abteilungen praxisrelevante Anregungen für die Entwicklung eines wertorientierten Akquisitionscontrolling-Systems unter der Annahme eines unvollkommenen Kapitalmarktes.

Fuhu Li
Unternehmensakquisitionen als Objekt der Unternehmensbewertung und des Controlling. Eine integrierte Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Integrationsphase und der Fremdfinanzierung
ISBN 978-3-86573-564-5
368 S. 52,00 EUR. 2010 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)





Bestellen