Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem ebenso facettenreichen wie schwierigen Themenkreis. Es geht um die zentrale Fragestellung, inwiefern der Einsatz von Spartenaktien zu einer Verbesserung der Corporate Governance in Deutschland beitragen kann.
Michael Löbig erarbeitet die Charakteristika von Spartenaktien und untersucht, für welche Konzerntypen dieses Modell prinzipiell geeignet ist. Da Spartenaktien bereits seit mehreren Jahren in den USA eingesetzt wurden, analysiert er deren historische Entwicklung in den USA und gibt einen Überblick über empirische Erkenntnisse zum Einsatz von Spartenaktien. Aus diesen Ergebnissen zieht der Autor Rückschlüsse, welche wichtigen Besonderheiten bei der Ausgestaltung von Spartenaktien in Deutschland berücksichtigt werden sollten und welcher zukünftige Regelungsbedarf für die Rechnungslegung besteht.
Das Buch wendet sich an Dozenten und Studenten der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Unternehmensführung, Finanzierung und Rechnungswesen sowie an Entscheidungsträger und Führungskräfte in der Praxis.

Michael Löbig
Einsatz von Spartenaktien zur Verbesserung der Corporate Governance in Deutschland? Eine Analyse auf der Basis von US-amerikanischen Erfahrungen
ISBN 978-3-86573-439-6
237 S. 32,00 EUR. 2009 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)