Die jüngste Finanzkrise von 2007-09 hat den Gegenstand dieses Buches - Finanzstabilität und Bankenregulierung - ins Zentrum der politischen und ökonomischen Diskussion gerückt. Die umfassende Fragestellung lautet, wie Aufsichts- und Regulierungsbehörden in der heutigen Zeit institutionell beschaffen sein sollten und insbesondere, ob dabei ein Zusammenhang zwischen Regulatory Governance und Finanzstabilität besteht. In diesem Kontext steht die theoretische Entwicklung eines Rahmens für die Finanzstabilitätsanalyse im Vordergrund.
Der Schwerpunkt des Buches liegt schließlich auf der empirischen Analyse des Zusammenhangs zwischen Regulatory Governance und Finanzstabilität. Dabei wurde insbesondere ein länderübergreifender Vergleich auf einer möglichst breiten Datengrundlage unter Berücksichtigung einer großen Zahl an Kontrollvariablen angestrebt. Zudem wurden Indikatoren für die Stabilität des Finanzsektors herangezogen, die - im Einklang mit der makroprudenziellen Dimension der Finanzstabilitätsanalyse - die Funktionsfähigkeit des Finanzsystems als Ganzes erfassen sollen.

Benjamin Mohr
Institutionelle Vorkehrungen im Bereich der Bankenregulierung zur Gewährleistung von Finanzstabilität
ISBN 978-3-86573-645-1
452 S. 64,00 EUR. 2011 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)






Bestellen