In dieser Arbeit wird die Bedeutung der Raumstruktur, unter Berücksichtigung individueller Merkmale, für die Berufspendlermobilität untersucht. Für die Abbildung der Berufspendlermobilität wird die Pendelzeit gewählt. Sie wird zwischen den Wohn-. und Arbeitsgemeinden der Beschäftigten auf der Grundlage des Straßennetzes in Deutschland und der Beschäftigtenstatistik.
Auf raumstruktureller Ebene werden der Einfluss der Nähe des Wohnorts zum Arbeitsmarkt sowie der Bedeutung des Arbeitsmarktes in der Wohnregion untersucht. Auf individueller Ebene wird der Einfluss ausgewählter individueller Faktoren, wie z.B. Lebensalter, Geschlecht und Qualifikation, dargestellt.
Die Ergebnisse der Untersuchung verdeutlichen, dass raumstrukturelle Faktoren eine erhebliche Einflussgröße der Berufspendlermobilität darstellen. Im Vergleich dazu fällt der Erklärungsbeitrag der individuellen Merkmale schwächer aus. Bei gemeinsamer Betrachtung von raumstrukturellen und individuellen Variablen steigt die Bedeutung individueller Merkmale, während die Bedeutung raumstruktureller Variablen sinkt.

Georgios Papanikolaou
Berufspendlermobilität in der Bundesrepublik Deutschland. Eine empirische Analyse des Einflusses der Raumstruktur und individueller Merkmale auf das Pendelverhalten von Berufspendlern
ISBN 978-3-86573-499-0
235 S. 32,00 EUR. 2009 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)





Bestellen