Die Francophonie spielt in vielen Betrachtungen und Analysen der französischen Außenpolitik keine Rolle oder taucht nur am Rande auf. So wird die "Organisation internationale de la Francophonie" (OIF), so der offizielle Name, oft nur selektiv, vornehmlich als Instrument der Sprachpolitik, wahrgenommen und entsprechend bewertet. Doch die Francophonie des Jahres 2004 ist mehr als eine reine Sprachorganisation: Mit 49 Mitgliedsstaaten, 4 assoziierten Mitgliedern und 10 Staaten mit Beobachterstatus, einem Generalsekretär sowie einer eigenen Charta stellt sie eine größere Organisation dar, als gemeinhin angenommen. Diese Studie möchte sowohl die Francophonie selber vorstellen als auch die Akteure in Paris und in Afrika beschreiben, um aufzuzeigen, welche Rolle die Francophonie in den franko-afrikanischen Beziehungen spielt.

Olivier Pierrot
Die Rolle der Francophonie in den franko-afrikanischen Beziehungen
ISBN 10: 3-86573-151-1
ISBN 13: 978-3-86573-151-7
349 S. 42 EUR. 2006 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)