In Deutschland hat man viel zu lange geglaubt, auf der Insel der Seligen zu leben. Durch die gehäuften Bestechungsskandale der letzten Jahre wurde man zwar eines Besseren belehrt: Korruption unterminiert das Vertrauen im System - und das Vertrauen ins System. Doch die Art der öffentlichen Aufregung zeigt, dass nicht nur die Akteure in der Wirtschaft - die Unternehmen und ihre Manager -, sondern auch die Akteure in der Politik und den Medien auf dieses Thema schlecht vorbereitet sind. Hier tut Aufklärung Not: In diesem Buch schlägt Ingo Pies als Strategie zur Korruptionsprävention eine 'Ordnungspolitik zweiter Ordnung' vor. Die zugrunde liegende These lautet, dass die Gesellschaft das Korruptionsproblem nicht im direkten Durchgriff durch staatliche Gesetze lösen kann, sondern nur dadurch, dass sie eine geeignete Anreizsetzung in und durch Unternehmen in Gang bringt.

Ingo Pies
Wie bekämpft man Korruption? Lektionen der Wirtschafts- und Unternehmensethik für eine 'Ordnungspolitik zweiter Ordnung'
ISBN 978-3-86573-359-7
201 S. 26,00 EUR. 2008

Ökonomik und Ethik:
Studien zur Sozialstruktur
und Semantik
moderner
Governance

Herausgegeben von
Ingo Pies

Band 4