Als die Sowjetunion sich als Staat konstituierte, analysierten sowohl Max Weber als auch Ludwig von Mises die eschatologische Dimension des Historischen Materialismus und warnten - dies verleiht ihren Texten enorme Brisanz - vor einem religiös motivierten Fundamentalismus.
Die weiteren Texte in diesem Buch beschreiben, wie Intellektuelle und Künstler Ideologien und Diktaturen unterstützen, außerdem erfolgt eine kritische Diskussion über die Ursachen genozidaler Politik und mögliche Präventionsmaßnahmen. Abgerundet wird der Band mit einer Diskussion über die Legitimität des staatlichen Gewaltmonopols.

Stefan Preis
Die Sozialismuskritik bei Max Weber und Ludwig von Mises. Reflexionen über apokalyptische Politik
ISBN 978-3-86573-904-9
115 S. 18,90 EUR. 2016

Inhaltsverzeichnis (PDF)