Die Rede von 'Versöhnung' in verschiedenen lebensweltlichen Kontexten greift einen Zentralbegriff christlicher Verkündigung auf. Ohne eine genaue theologische Klärung bleibt der Versöhnungsbegriff jedoch unscharf.
Im Rahmen dieses Buches stellt der Verfasser eine systematisch-theologische Gesamtkonzeption aus dem 19. Jahrhundert vor, die die christliche Botschaft der Versöhnung zum Zentrum hat. Das Versöhnungsverständnis von Gottfried Thomasius, das durch dessen sorgfältige exegetische Betrachtungen und profunde dogmengeschichtliche Vertiefungen ein besonders scharfes Profil gewinnt, macht den in der Forschung in diesem Zusammenhang bisher wenig beachteten Erlanger Lutheraner zu einem bedeutenden Gesprächspartner. Dies gilt sowohl im Blick auf die aktuelle theologische Diskussion des Versöhnungsbegriffs als auch für in diesem Buch aufgezeigte mögliche ethische Konsequenzen.

Sebastian Renz
Versöhnung als Zentrum christlichen Lebens. Gottfried Thomasius (1802-1875): Entwicklung, Bedeutung und Perspektiven einer lutherischen Theologie
ISBN 978-3-86573-258-3
242 S. 29,00 EUR. 2007 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)