Die Rolle von Insiderhandel in Bezug auf die Informationseffizienz von Kapitalmärkten reicht in kapitalmarkttheoretischen Argumentationen von einer effizienzmindernden Wirkung durch Ausnutzung nicht-öffentlicher Informationen bis hin zu wohlfahrtssteigernder Wirkung durch beschleunigte und umfassendere Informationsflüsse von informierten zu uninformierten Anlegern.
Eine Vielzahl von Autoren beobachtet Insiderhandel in den USA, Großbritannien und anderen europäischen Staaten. Einige Studien beinhalten Untersuchungen der Marktwirksamkeit und Determinanten von Insiderhandel in Deutschland von 2002 bis 2009. Die vorliegende Analyse betrachtet beide Aspekte in Deutschland während derJahre 2009 bis 2014. Zur Untersuchung der 2980 Transaktionen werden insbesondere die Methode der Ereignisstudie unter Anwendung des Marktmodells sowie verschiedene Regressionsanalysen durchgeführt.
Der Nachweis herrschenden Insiderhandels in Deutschland unter dem Einfluss verschiedener Faktoren zeigt, dass die Marktwirksamkeit von Insiderhandel trotz regulatorischer Maßnahmen weiterhin ein relevantes Thema ist, sodass sowohl Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht als auch Unternehmen ihre Maßnahmen zum Schutz außenstehender Investoren intensivieren sollten.

Mareike Reuber
Insiderhandel in Deutschland. Determinanten und Bedeutung
ISBN 978-3-86573-966-7
84 S. 17,00 EUR. 2016

Inhaltsverzeichnis (PDF)