Pedro Almodóvar, Carlos Saura und Luis Buñuel sind die Namen, die in Deutschland immer noch repräsentativ für den spanischen Film stehen. Filmisch gesehen tut sich jedoch insbesondere seit Beginn der neunziger Jahre einiges auf der iberischen Halbinsel. Fraglich ist, ob Veränderungen in der spanischen Filmpolitik, -finanzierung und im -vertrieb den Cineasten den Rücken stärken oder ob neue Talente näher am Zuschauergeschmack liegen. Fest steht, dass eine Reihe junger spanischer Filmautoren das spanische Publikum vermehrt in die Kinos lockt und auf internationalen Filmfestivals für Aufmerksamkeit sorgt. Alejandro Amenábar wird zum Zugpferd dieser Generation des joven cine español und wird außerhalb Spaniens mittlerweile als der neue Shooting-Star gehandelt.

Annette Scholz
Joven Cine Español de Autores. Der zeitgenössische spanische Autorenfilm zwischen Industrie und Kunst
ISBN 10: 3-86573-076-0
ISBN 13: 978-3-86573-076-3
496 S. 56 EUR. 2005 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)