Namibia ist eine der jüngsten Demokratien Afrikas und erlangte erst 1990 nach mehr als 100 Jahren Kolonialherrschaft die Unabhängigkeit. Gleichzeitig gehört das Land zu den am stärksten von HIV/AIDS betroffenen Ländern des südlichen Afrikas - jeder fünfte Namibier ist HIV-positiv und AIDS ist zur Haupttodesursache geworden. Das Land wird damit vor vielfältige neue soziopolitische Herausforderungen gestellt. Neben der namibischen Regierung engagieren sich auch zahlreiche nicht staatliche Akteure bei der HIV/AIDS-Bekämpfung.
In der vorliegenden Publikation wird der Versuch unternommen, einen Überblick über die aktuelle HIV/AIDS-Situation des Landes, deren Entstehungsfaktoren und die daraus resultierenden Folgen zu geben sowie die aus der neuen Herausforderung erwachsenen Maßnahmen der unterschiedlichen Akteure auf ihre Wirksamkeit hin zu überprüfen.

Stefanie Schröter
HIV/AIDS. Eine neue sozio-politische Herausforderung für Namibia
ISBN 978-3-86573-297-2
192 S. 25,80 EUR. 2007

Entwicklungsforschung. Beiträge zu interdisziplinären Studien in Ländern des Südens
Herausgeber: Andreas Dittmann, Wolfgang Gieler, Alfredo Pinto Escoval
Band 1

Inhaltsverzeichnis (PDF)