Kriminologische Theorie und Forschung beschränkte sich in der Erklärung der Ursachen von Selbstkontrolle lange Zeit auf die familiäre Sozialisation. Die vorliegende Arbeit untersucht darüber hinaus die Bedeutung des nachbarschaftlichen und schulischen Kontextes für die Selbstkontrolle Jugendlicher. Außerdem widmet sich die vorliegende Studie der Untersuchung des kausalen Zusammenhangs zwischen Selbstkontrolle und delinquentem Verhalten sowie der vermittelnden Funktion der Selbstkontrolle zwischen Sozialisationsinstitutionen wie Familie, Schule und Nachbarschaften einerseits und dem delinquenten Verhalten Jugendlicher andererseits.
Das Untersuchungskonzept bleibt dabei in der Tradition kontrolltheoretischer Ansätze, deren Gültigkeit in drei russischen Städten - Wolgograd, Krasnojarsk und St. Petersburg - geprüft wurde.

Olga Siegmunt
Selbstkontrolle: Einflüsse von Familie, Schule und Nachbarschaften. Eine kontrolltheoretische Studie in drei russischen Großstädten
ISBN 978-3-86573-676-5
321 S. 39,80 EUR. 2012 (Diss.)

Inhaltsverzeichnis (PDF)






Bestellen