Die Heinrich Koppers G.m.b.H. prägte mit Beginn des 20. Jahrhunderts das Geschehen im Bereich der Kokerei-, Gaskokerei- und Kohleveredelungstechniken. Die vollzogene Entwicklungsarbeit basierte auf Forschungsaktivitäten in eigens dafür geschaffenen und in den Unternehmensverbund implementierten Einrichtungen.
Das aus dieser Forschung generierte Wissen etablierte ein Leistungsvermögen, das dazu befähigte, wettbewerbskohärent agieren zu können und dabei Standards zu kreieren, die internationale Anerkennung fanden und das Renomée des Unternehmens begründeten.

Harald Teves
Die Heinrich Koppers G.m.b.H., 1901-1974. Ein Unternehmen der Arbeitsgebiete Kohle, Koks, Gas und Chemie
ISBN 978-3-86573-948-3
177 S. 26,00 EUR. 2016

Inhaltsverzeichnis (PDF)